Banner Viadrina

Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

GD_0492 ©Heide Fest

Willkommen im Viadrina Center
B/ORDERS IN MOTION

Aktuelles aus dem Center

Center richtet einen Corona-Blog ein

Unter dem Titel „Grenzen und Ordnungen in Bewegung in Zeiten der Corona-Krise. Analysen zu Region und Gesellschaft“ hat das Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION einen Blog ins Leben gerufen, der kurze wissenschaftliche Analysen zu Ordnungs- und Grenzziehungsprozessen umfasst.

Sie können den Blog unter https://bordersinmotion-coronablog.com/ erreichen.

Drei neue Working Papers online

Am Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION wurden soeben drei neue Working Papers veröffentlicht:

In der Working Paper Series B/ORDERS IN MOTION:
Nr. 6: Larissa Schindler: Mobilität von den Grenzen her denken? Zur Kompatibilität von Grenzforschung und Mobilitätsforschung
https://www.borders-in-motion.de/working-paper-series
Nr. 7: Timm Beichelt, Lea Valentin: Liminality and Transnationalism. Two Forces upon Shifting Borders in Contemporary Europe
https://www.borders-in-motion.de/working-paper-series

In der Reihe „Arbeit | Grenze | Fluss“:
Vol. 4 : Seán King: On the Clock and Under Watch. A Review of the Literature on Electronic Employee Surveillance, with a focus on Call Centres
https://www.border-studies.de/web/arbeit-grenze-fluss

Neues Projekt auf der Plattform "B/ORDER STUDIES" ist online

Das Forschungsprojekt „Mobilität im Wandel. Transnationale Verkehrsbeziehungen in europäischen Grenzregionen seit 1945“ von Moritz Filter, M.A., assoziiertes Mitglied des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION, kann nun online eingesehen werden auf der Digitalen Wissenschaftsplattform B/ORDER STUDIES.

Link zur Projektpräsenz: https://www.borders-in-motion.de/web/mobilitat-im-wandel/home

Veranstaltungen

Virtual Research Factory des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION am 29. Juni: "Globale Grenzziehungsprozesse in Zeiten der Corona-Krise"

Im Juni veranstaltet das Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION zwei Termine einer „Virtual Research Factory“ zu globalen Grenzziehungsprozessen. Zusammen mit internationalen Gastreferent*innen wird über Strategien von (nationalen) Grenzziehungs- und Migrationsprozessen in Zeiten der Corona-Krise diskutiert.
Interessierte sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Bitte kontaktieren Sie dafür Dr. des. Peter Ulrich, um die Zugangsdaten zu den Online-Veranstaltungen zu erhalten: pulrich@europa-uni.de

Details siehe Plakat:

Plakat in Deutsch

Poster in English

Vortrag von Prof. Dr. Konstanze Jungbluth: "Panning for tongues of the past: How does a language emerge?"

Am 01. Juli 2020 findet um 15:00 Uhr ein Vortrag von Prof. Dr. Konstanze Jungbluth zum Thema "Panning for tongues of the past: How does a language emerge?" statt. 

Synchronisation auf Englisch von Dr. Reseda Streb, DAAD-Lektorin an der Universidade Federal de Ceará, Fortaleza

Moderation: Prof. Dr. Alexander Yao Cobbinah, Spezialist für Sprachwissenschaft afrikanischer Sprachen von der Universidade Federal de São Paulo

Details finden Sie hier

Bild

ONLINE Research Factory am 08. Juli 2020: Prof. Dr. Yvette Bürki "(Sprach)Ideologien, Identitäten und Sprachpolitiken"

Am 08. Juli findet von 16:15-17:45 Uhr die Research Factory des Viadrina Center B/ORERS IN MOTION online statt.

Unter dem Thema (Sprach)Ideologien, Identitäten und Sprachpolitiken bei der Vermittlung von Spanisch als „Heimatsprache“ in der Schweiz präsentiert Prof. Dr. Yvette Bürki (Direktorin des Center for the Study of Language and Society CSLS, Universität Bern) die Ergebnisse ihrer Studien.

Anmeldung unter meissner@europa-uni.de.

"Grenzprojekt" des Zentrums für Interkulturelles Lernen

Das „Grenzprojekt“ des Zentrums für Interkulturelles Lernen der Europa-Universität Viadrina ist ein internationaler Austausch mit den vier Grenzstädten Bratislava-Wien und Frankfurt Oder-Słubice. Beide Doppelstädte gestalten eine (digitale) künstlerische Ausstellung. Für Teilnehmende können 2 ECTS Punkte erreicht werden. Es ist ein Austauschprogramm im Sommer vorgesehen, bei dem sich beide Städte gegenseitig besuchen und die Ausstellung wahrnehmen – sofern die Entwicklung der Covid-19-Pandemie dies zulässt.

Logbuch-Bericht zur Tagung "Arbeitsrechte in grenzüberschreitender Beschäftigung durchsetzen" vom 05. März 2020

Zur Tagung "Arbeitsrechte in grenzüberschreitender Beschäftigung durchsetzen" vom 05. März 2020 am Collegium Polonicum ist ein Eintrag im Viadrina-Logbuch erschienen.

Logbuch-Bericht zur Podiumsdiskussion "Die Ukraine in Europa" vom 04. März 2020

Zur Podiumsdiskussion „Die Ukraine in Europa“ vom 04. März 2020 im Rahmen der Research Factory ist ein Eintrag im Viadrina-Logbuch erschienen.

Aktuelles aus den Border Studies

Borders in crisis? Trinational Master’s Degree program in Border Studies, application until Mai 11/June 18 2020

In these difficult times of the Covid-19 pandemic, borders have once again become a key site and central concern of global security practices. Surely, there will be an increased demand for specialists in re/debordering processes. The trinational and trilingual program at the border Germany, France, and Luxembourg offers many opportunities for students to develop their own interests and skills. 

The multilingual courses are taught on- and offline at the four partner universities in the Greater Region in France, Germany, and Luxemburg. The Master in Border Studies provides students with the major concepts and analytical tools to understand the social, cultural, political and economic challenges of border regions and cross-border cooperations. Students gain theoretical knowledge of border problems, border cultures, border literatures and constructions of “otherness”.

The application period for EU students will be closed on June 18, 2020.
The application period for non-European students will be closed on Mai 11, 2020.


For further information on the degree program, see http://master.borderstudies.org

Call for Contributions: "Beobachtungen in Zeiten von Covid-19. Grenzen – Grenzziehungen – Grenzregionen" 

The UniGR-Centre for Border Studies (UniGR-CBS) has issued a Call for Contributions on “Observations in Times of COVID-19. Borders – Boundaries – Border Regions”. This call seeks contributions that look at the current crisis situation from the perspective of territorial borders, social demarcations, and (dis)continuities in border regions. This is not about elaborate empirical analyses that would currently be premature, but rather about critical observations, scientific commentaries, and (future-oriented) classifications of border (area) dynamics in times of the global corona pandemic. The contributions can be published in “BorderObs”,  a section on the website of the UniGR Center for Border Studies (UniGR-CBS). It is a place for the rapid publication of observations and scientific commentaries on current affairs: http://cbs.uni-gr.eu/de/ressourcen/borderobs

RZ_200130_BOC_Wortbildmarke_01_Blau ©Borders in Motion