Deutsch English polski

Am 17. November 2017 ist unser EVTZ-Handbuch erschienen.

Das Handbuch enthält 19 Beiträge, die den EVTZ aus rechtswissenschaftlicher, politikwissenschaftlicher, wirtschaftsgeografischer und praktischer Perspektive untersuchen. Das Ziel der Veröffentlichung ist es, das EVTZ-Instrument nach zehn Jahren seit der Einführung einer kritischen Prüfung zu unterziehen.

Die Publikation ist an Wissenschaftler, Praktiker sowie an Vertreter aus öffentlichen Einrichtungen und EU-Institutionen gerichtet. Wir hoffen, dass sie zu einem besseren Verständnis des EVTZ und zu seiner Entmystifizierung beträgt.

Zugleich danken wir unseren Autorinnen und Autoren für ihre Mühe und Geduld. 

Mit diesem Handbuch als Abschlusspublikation verabschieden wir uns als Team des EVTZ-Kompetenzzentrums. Mit dem 30. September 2017 wurde das Projekt offiziell beendet. Unser Interesse für rechtliche und politikwissenschaftliche Fragestellungen der grenzübergreifenden Zusammenarbeit besteht weiter.

Sie können gerne das Inhaltsverzeichnis einschauen.

Sie können uns gerne noch unter folgender E-Mail-Adresse anschreiben: kompetenzzentrum @ evtz . eu

[Krzymuski, Marcin/Kubicki, Philipp/Ulrich, Peter (2017): Der Europäische Verbund für territoriale Zusammenarbeit. Instrument der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit nationaler öffentlicher Einrichtungen in der Europäischen Union. Baden-Baden: Nomos].

 

Dorian Duda, LL.B.

Dorian Duda ist Absolvent des Bachelor-Studiengangs German and Polish Law an der Europa-Universität Viadrina und führt das Studium im deutsch-polnischen Masterstudiengang fort.

Seit Oktober 2011 ist er als studentische Hilfskraft am Jean-Monnet-Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Europarecht (Prof. Dr. Matthias Pechstein) tätig. Nach dem Abitur arbeitete er zudem im Lektorat Englisch des universitären Sprachenzentrums und als Inkassospezialist bei einer Anwaltskanzlei in Polen. Als Direktor für Internationale Angelegenheiten der ELSA Słubice pflegte er vor allem deutsch-polnische Beziehungen von Jurastudenten im Grenzgebiet. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Er spricht Polnisch, Englisch, Deutsch, Spanisch und Russisch und ist an neuen Technologien und Triathlon interessiert.