Zurück

Eine weitere Euroregion überlegt die Umwandlung in einen EVTZ

Nach den Presseberichten (Wochenblatt) steuert nun auch die Europaregion Donau-Moldau in Richtung EVTZ. 

Sollte dies erfolgreich sein, wird - aus unserer Sicht - ein klares Zeichen für die weitere Entwicklung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sein. Die bisherige Strukturen von Euroregionen, die vornehmlich als Vereine nach nationalem Recht konzipiert werden, erweisen sich langsam als unzulänglich. Die Regione versuchen nun, nach der jahrelangen Vertrauensarbeit, ihre Strukturen stabiler zu gestalten und in Richtung gemeinsame Rechtssubjekte zu gehen. 

Weiter