Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Ehemalige Leitung

Prof. Dr. Kerstin Schoor

Prof. Dr. Kerstin Schoor

Ehemalige Leiterin des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration der Europa-Universität Viadrina

Mein Interesse als Literaturwissenschaftlerin ist auf Prozesse literarischer Kultur und Kommunikation in ihren räumlichen, performativen, medialen und ästhetischen Dimensionen gerichtet. Ich widme mich der wissenschaftlichen Analyse von Phänomenen kultureller Interaktionen und ästhetischer Grenzverschiebungen in der Literatur im Kontext von Fragen nach Diaspora, Exil und Migration, also von sozialen Grenzphänomenen par excellence, die heute im Rahmen der Globalisierungsdebatten auch in literaturwissenschaftlichen Diskursen theoretisch neu beschrieben werden.

Prof. Dr. Jochen Koch

Prof. Dr. Jochen Koch

Ehemaliger stellvertretender Leiter des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung und Organisation der Europa-Universität Viadrina
Schwerpunkt meiner Forschung stellt die Untersuchung organisatorischer und strategischer Prozesse in Unternehmen dar. Die Herausbildung und Etablierung von Regeln, Routinen und Praktiken im Zeitablauf werden vor dem Hintergrund eines Zusammenspiels von intentionaler Steuerung und Emergenz analysiert. Hierbei spielen der Grenzbegriff als auch ein erweitertes Verständnis der Grenze eine zentrale Rolle, denn Unternehmenssteuerung bedeutet in diesem Sinne zuallererst Grenzmanagement als Aufrechterhaltung und Fortentwicklung von Systemgrenzen und damit von System-Umwelt-Differenzen.
Prof. Dr. Jan C. Joerden

Prof. Dr. Jan C. Joerden

Ehemaliger stellvertretender Leiter des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Lehrstuhl für Strafrecht, insbesondere Internationales Strafrecht und Strafrechtsvergleichung, Rechtsphilosophie der Europa-Universität Viadrina

Ein erster Schwerpunkt meiner Forschungen liegt auf der Strafrechtsvergleichung mit dem Ziel, allgemeine Grundsätze für eine die nationalen Grenzen überwindende Internationalisierung des Strafrechts zu formulieren. Dabei wird auch auf die strafrechtlichen Probleme im unmittelbaren Grenzbereich zwischen den Staaten (insbes. Polen/Deutschland) Bezug genommen („Kriminalität im Grenzgebiet"). Diese Untersuchungen erfordern zudem eine Analyse der für die nationalen Strafrechtsordnungen jeweils maßgebenden ethischen Überzeugungen.

Ein zweiter Forschungsschwerpunkt bezieht sich auf die Untersuchung der ethischen Rahmenbedingungen für die modernen medizintechnischen Entwicklungen, die zunehmend die bisher fest gefügten Grenzen der menschlichen Spezies infrage zu stellen scheinen (etwa durch sog. Chimären- und Hybridbildung, Konzepte des Posthumanismus, Nanotechnologie etc.).

Prof. Dr. Annette Werberger

Prof. Dr. Annette Werberger

Ehemalige Leiterin der Nachwuchsförderung des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Professur für Literaturwissenschaft: osteuropäische Literaturen

Ich führe Ideen und Konzepte von „B/Orders in Motion" auf verschiedenen Ebenen mit meinem wissenschaftlichen Arbeiten als Kultur- und Literaturwissenschaftlerin an der Viadrina eng: So ist beispielsweise die Durchquerung einer Grenze in der narratologischen Theorie das Grundereignis jeglichen Erzählens. Das Aushandeln und bewusste Schließen von sozialen, religiösen, sprachlichen oder institutionellen Grenzen bestimmte hingegen in den letzten Jahren meine Forschungen zu den europäischen Kontinentalimperien Mittel- und Osteuropas (Russisches Reich und Österreich-Ungarn). Als dritter Punkt meines grenzforschenden Arbeitens ist mir die beständige Reflexion von disziplinären Grenzen und Wissenschaftsgeschichte ein Anliegen.