Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Sommersemester 2017: „Kulturwissenschaftliche Grenzforschung“ (mit Dominik Gerst)

Grenzen stehen momentan im Zentrum der öffentlichen Wahrnehmung. Nicht erst seit der so genannten Flüchtlingskrise geraten politisch-territoriale ebenso wie ökonomische, rechtliche, ethnische, sprachliche, zeitliche etc. Demarkationen wieder verstärkt in den Blick der zeitgenössischen Medienöffentlichkeit.

In den letzten Jahren wurden Grenzen in den Sozial- und Kulturwissenschaften einerseits in den so genannten Border(land) Studies untersucht. Dieses multidisziplinäre Forschungsfeld untersucht Grenzen als räumliche Phänomene in ihrer multidimensionalen Beschaffenheit – vornehmlich liegt der Fokus dabei auf Staatsgrenzen. Neben diesem vermeintlich offensichtlichen Grenzbezug finden sich in den Kultur- und Sozialwissenschaften andererseits zahlreiche Analysen nichträumlicher Grenzen und Grenzziehungspraktiken; etwa soziale Grenzen zwischen Gruppen oder Klassen oder temporale Grenzen zwischen Epochen oder verschiedenen Zeitmodi.

Das Seminar möchte diese Vielgestaltigkeit von Grenzen zum Ausgangspunkt nehmen und unter dem Dach einer „kulturwissenschaftlichen Grenzforschung“ in einem ersten Teil verschiedene Konzepte und Studien zur Erforschung von Grenzen in den Blick nehmen. In einem zweiten Schritt geht es um die angeleitete, empirische Erforschung eben solcher Trennungen. Das Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmenden für die vielfältigen zeitgenössischen Grenzziehungen zu sensibilisieren sowie Wege ihrer theoretischen Erfassung und empirischen Analyse aufzuzeigen. In den Blick geraten so gleichermaßen die konkrete Beschaffenheit von Grenzen, ihre Effekte, Dynamiken und Repräsentationen.

Teilnahmevoraussetzungen: Erwartet werden kulturwissenschaftliche Neugier, regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit.
Leistungsnachweis: Aktive Mitarbeit, intensive Textlektüre, das Verfassen einer schriftlichen Arbeit
Credits: 3/6/9 ECTS
Einordnung: MASS (Alt): Zentralmodul; Religion und Moderne; Sprache und Gesellschaft; Migration, Ethnicity, Ethnocentrism; Wirtschaft und Kultur
MASS (Neu): Zentralmodul; Migration, Ethnizität und Ethnozentrismus; Kulturelle Praktiken, Wissensordnungen, ästhetische Formationen; Urban Studies; Gender Studies und Queer Theory; Optionsmodul: Transdisziplinäre Kulturwissenschaften
Veranstaltungsdaten: Dienstag, 11 - 13 Uhr, GD 06, Beginn: 11.4.2017