Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Dr. phil. Andrea Meissner: Curriculum Vitae

 
Aktuelle wissenschaftliche Position:
Seit April 2013 Wissenschaftliche Geschäftsführerin des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)
Bisherige Tätigkeit:
2003-2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Europäische Kulturgeschichte, Universität Augsburg
Dozentin für Europäische Kulturgeschichte sowie für Neuere/Neueste Geschichte
Projektkoordinatorin bei der Umsetzung des Bologna-Prozesses
Fachstudienberaterin, Studiengangskoordinatorin und Modulbeauftragte
2011-2012 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für die Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums, Universität Augsburg
Projektkoordinatorin beim Aufbau eines Master-Studiengangs
1999-2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere Geschichte/Schwerpunkt 19. Jahrhundert der Humboldt-Universität zu Berlin; Bearbeitung eines Forschungsprojekts im Rahmen des Schwerpunktprogramms der Deutschen Forschungsgemeinschaft: "Ideen als gesellschaftliche Gestaltungskraft im Europa der Neuzeit - Ansätze zu einer neuen Geistesgeschichte"
Dozentin für Neuere/Neueste Geschichte am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin
Promotion:
Nov. 2005 Promotion an der Philosophischen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Arbeit Nationalismus zwischen Kanonisierung und Polyvalenz. Geschichtspolitik im Niederen Schulwesen Preußens und des deutschsprachigen Österreich, ca. 1860 bis 1933/38. 2009 publiziert als Die Nationalisierung der Volksschule. Geschichtspolitik im Niederen Schulwesen Preußens und des deutschsprachigen Österreich, 1866 bis 1933/38, Berlin: Duncker & Humblot 2009.
Studium:
Nov. 1997 Studienabschluss Magistra Artium (M.A.) an der Freien Universität Berlin
1993-1997 Studium der Neueren Geschichte, Politischen Wissenschaft und Soziologie an der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin
1991-1993 Studium der Geschichte, Germanistik und Politischen Wissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
1991-1996 Stipendiatin der Bayerischen Begabtenförderung