Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Temporale Grenzen der Gegenwart. Zur zeitgenössischen Praxis der Zukunftsbearbeitung

  • Prof. Dr. Jochen Koch, koch@europa-uni.de
  • Dr. Hannes Krämer, kraemer@europa-uni.de
  • Prof. Dr. Andreas Reckwitz, reckwitz@europa-uni.de
  • Dr. Wasko Rothmann
  • Dr. Matthias Wenzel
  • Corinna Maibier
  • Christoph Oelrich
  • Prof. (em.) Dr. Günter Ortmann (ortmann@hsu-hh.de), Helmut Schmidt Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Hartmut Rosa (hartmut.rosa@uni-jena.de), Universität Jena
  • Prof. David Seidl, PhD (david.seidl@business.uzh.ch), Universität Zürich
Europa-Universität Viadrina
Januar 2014 - Dezember 2017

Das dreijährige Forschungsprojekt „Temporale Grenzen der Gegenwart“ untersuchte die Zeitlichkeit sozialer Grenzziehungsprozesse. Dabei wurden besonders Grenzen zur Zukunft in den Blick genommen. Die Ausgangsthese des Projekts war, dass Grenzen sich nicht bloß räumlich oder sozial, sondern ebenso zeitlich konstituieren. Die konkrete Praxis dieser temporalen Grenzziehungen wurde mithilfe qualitativer Methoden (teilnehmende Beobachtung, Leitfadeninterviews, Textanalysen) in verschiedenen Bereichen analysiert. Untersucht wurden der Bereich der Verkehrsplanung sowie der Strategischen Serendipität/ Innovativeness. Darüber hinaus wurde ein theoretisch-konzeptioneller Rahmen zur Analyse von Zukunft entwickelt.

Die Projektbearbeitung wechselte zwischen fallbezogenen Einzelforschungen und regelmäßigen Auseinandersetzungen aller Projektbeteiligten zur Entwicklung eines theoretischen Analyserahmens. Dies schlug sich beispielsweise in der Skizzierung einer Zukunftsheuristik nieder, die Zeitlichkeit im Allgemeinen und Zukunft im Besonderen praxistheoretisch konturiert (vgl. etwa Koch et al. 2016). Die Kontingenz zeitlicher Setzungen wird damit als Ergebnis eines Zusammenspiels heterogener Praktiken deutlich und bildet eine Erweiterung gängiger Zukunftsanalysen. Zum Projekt sind zahlreiche Publikationen in begutachteten Journals und wissenschaftlichen Sammelbänden erschienen. Darüber hinaus wurde das Projekt und einzelne Ergebnisse auf verschiedenen Tagungen im In- und Ausland präsentiert. Einen aktuellen Zwischenstand der Diskussion um die Praxis der Zukunftsbearbeitung dokumentiert ein bei Palgrave Macmillan 2018 erscheinender Sammelband zum Zusammenhang von Organisationen und Zukunft. Darin werden Organisationen nicht als strukturelle Antwort auf die Frage nach dem Umgang mit dem Kommenden konzipiert, sondern es werden die vielfältigen organisationalen Verfahren, mit denen sich Organisationen der Zukünftigkeit ihres Handelns versichern, aus verschiedenen theoretischen und empirischen Perspektiven rekonstruiert. Darüber hinaus waren die Projektaktivitäten an verschiedenen Stellen maßgeblich in die verschiedenen Aktivitäten des Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION eingebunden. Die Analyse der Zukunft entstand somit in ständiger inhaltlicher Korrespondenz mit grenztheoretischen Fragestellungen. Diesen Zusammenhang weiter auszuarbeiten, bildet die zukünftige Aufgabe einer Analyse zeitgenössischer Zukunftspraktiken.
 

Literaturauswahl aus dem Projektkontext:

Koch, Jochen/ Krämer, Hannes/ Reckwitz, Andreas/ Wenzel, Matthias (2016): Zum Umgang mit Zukunft in Organisationen – eine praxistheoretische Perspektive. In: Managementforschung 26, S. 161-184. DOI: 10.1365/s41113-016-0005-0.

Krämer, Hannes (2017, i.V.): Zukunftsdiagnosen. Zur Form gegenwärtiger Zukunftspraxis. In: Alkemeyer, Thomas/ Buschmann, Nikolaus/ Etzemüller, Thomas (Hg.): Gegenwartsdiagnosen. Kulturelle Formen gesellschaftlicher Selbstproblematisierung in der Moderne, Wiesbaden: Springer VS.

Krämer, Hannes/ Schindler, Larissa (2016) (Hg.): Mobilität. Themenheft der Österreichischen Zeitschrift für Soziologie. 1/2016.

Krämer, Hannes/ Wenzel, Matthias (Hg.) (2018): How Organizations Manage the Future. Theoretical Perspectives and Empirical Insights. Basingstoke: Palgrave Macmillian.

Reckwitz, Andreas (2016): Zukunftspraktiken. Die Zeitlichkeit des Sozialen und die Krise der modernen Rationalisierung der Zukunft, in: Frank Becker u.a. (Hg.): Die Ungewissheit des Zukünftigen. Kontingenz in der Geschichte, Frankfurt (Main)/ New York, S. 31-54.

Wenzel, Matthias/ Koch, Jochen (2018): Acceleration as Process: A Strategy Process Perspective on Startup Acceleration, in: Israel Drori and Mike Wright (Hg.): Accelerators, Cheltenham.

Wenzel, Matthias/ Senf, Ninja Natalie/ Koch, Jochen (2016): Exploring Complex Phenomena with Qualitative Research Methods: An Examination of Strategic Innovation Trajectories in Haute Cuisine, in: Elisabeth S. C. Berger und Andreas Kuckertz (Hg.): Complexity in Entrepreneurship, Innovation and Technology Research: Applications of Emergent and Neglected Methods, Cham: Springer Science, S. 163-182. DOI: 10.1007/978-3-319-27108-8_8.

Wenzel, Matthias/ Wagner, Heinz-Theo/ Koch, Jochen (2017): The Funeral Industry and the Internet: The Historical Emergence and Destabilization of Strategic Paths, in: European Journal of Information Systems.

 

Project description in English