Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Zurück

Drittmittel für trinationale Workshopreihe „Border Complexities“ eingeworben

Gemeinsam mit den Universitäten Luxemburg, Flensburg, Lothringen (Metz) und der École des Hautes Études en Sciences Sociales (Paris) konnte das Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION Drittmittel von der Deutsch-Französischen Hochschule für die trinationale Workshopreihe „Border Complexities“ einwerben. 2019-2021 finden an den Partneruniversitäten fünf thematisch verbundene, interdisziplinäre „Ateliers“ statt. Hier werden analytische Zugänge entwickelt, die rezente Entwicklungen in den Border Studies aufgreifen und Grenzen als dynamische Konstellationen konzeptualisieren.

 

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Website www.bordercomplexities.org

 

Vom 05.-06.12.2019 findet an der Universität Luxemburg (Esch‐sur‐Alzette) das erste „Atelier“ zum Thema „Grenzen als Border Complexities“ statt. Das Programm des Workshops finden Sie unter LINK

 

In der Folge finden Workshops zu diesen Themen statt:

 

  • Logiken der Un/Ordnung von BorderComplexities (25‐26/06/2020 – Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION)
  • Räumlichkeiten und Netzwerke von Border Complexities (26‐27/11/2020 – Université de Lorraine, Metz)
  • Zeitlichkeiten und Wandel von Border Complexities (14‐15/06/2021 – École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris)
  • Materialitäten und Körperlichkeiten von Border Complexities (02‐03/12/2021 – Europa‐Universität Flensburg, Flensburg)