Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

Zurück

DAAD-Projekt „Gedächtnislandschaften: Holocaust/Porajmos“ eingeworben

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) hat für das Projekt „Zwischenräume in Gedächtnislandschaften: Holocaust/Porajmos“ eine Förderung für ein Jahr im Rahmen des Programms „Hochschuldialog mit den Ländern des westlichen Balkans ab 2019“ bewilligt.

Das Forschungsprojekt wird von Dr. Carolin Leutloff-Grandits geleitet und wurde im Rahmen der Seed Money-Förderung der Forschungsgruppe „Border&Boundary Studies am Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION erfolgreich eingeworben. Am Projekt beteiligt sind die Universitäten von Zagreb (Kroatien) und Belgrad (Serbien).

Das Projekt möchte drei leitende Fragen zum Holocaust/Porajmos-Gedenken bearbeiten: 1. Wie positionieren sich Mehrheitsgesellschaften in Kroatien und Serbien heute gegenüber dem Holocaust an Juden und Roma in den eigenen Gesellschaften? Welchen Platz hat die Erinnerungspraxis der jüdischen Gemeinde und Communities der Roma dort? 2. Was für Gedenkformate sind zu beobachten? und 3. Auf welche Art und Weise lässt sich Instrumentalisierung des Holocaust/Porajmos in den politischen Diskursen seit den 1900ern Jahren in Kroatien und Serbien ansprechen?