Viadrina Center B/ORDERS IN MOTION

„Pensées Françaises Contemporaines“-Gastprofessuren

  • Prof. Dr. Timm Beichelt (Kulturwissenschaftliche Fakultät)
Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
WiSe 2015/16 - SoSe 2016 (Gastprofessur Bruno Amable); WiSe 2016/17 - SoSe 2017 (Gastprofessur Nicolas Offenstadt)

Das Projekt „Pensées Françaises Contemporaines“ stärkt die Auseinandersetzung mit der Vielfalt französischen wissenschaftlichen Denkens in Lehre und Forschung an der Viadrina. Dank einer Finanzierung durch den DAAD aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) konnten zwei Wissenschaftler der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne Gastprofessuren an der Viadrina wahrnehmen:

Prof. Dr. Bruno Amable

DAAD-Gastprofessor am Master Europäische Studien der EUV im Wintersemester 2015/16 und im Sommersemester 2016

Bruno Amable, vormals Professor für Volkswirtschaft an der Université Paris 1, führte im Rahmen seiner einjährigen Gastprofessur an der Viadrina mehrere Veranstaltungen auf den Gebieten der politischen Ökonomie und der ökonomischen Politik, der Institutionenökonomie sowie über die verschiedenen Formen und Ausformungen des Kapitalismus durch. Seit August 2016 hat Bruno Amable eine Professur am Département d’Histoire, Économie et Société der Université de Genève inne.

Dr. habil. Nicolas Offenstadt

„Pensées Françaises Contemporaines“-Gastprofessur an der EUV im Wintersemester 2015/16 und Sommersemester 2016 und DAAD-Gastprofessor am Master Europäische Studien der EUV im Wintersemester 2016/17 und im Sommersemester 2017

Nicolas Offenstadt ist Dozent für mittelalterliche Geschichte und Mediävistik an der Université Paris 1. Als Inhaber der Viadrina-Gastprofessur bot er Lehrveranstaltungen zur Erinnerung an den Ersten und den Zweiten Weltkrieg sowie zur geschichtspolitischen Instrumentalisierung von Geschichte in Deutschland, Frankreich und Osteuropa an. Aus dem gemeinsam mit Prof. Dr. Rita Aldenhoff-Hübinger (EUV) durchgeführten Seminar „Sozialismus aufbauen. Das Beispiel Frankfurt (Oder)“ ging die Ausstellung „Éclats DDR – RDA Splitter“ mit einer begleitenden Vortragsreihe am Institut Français Berlin hervor.

Diese Drittmittelprojekte konnten erfolgreich eingeworben werden im Rahmen der Seed Money-Förderung der Projektentwicklung „Pensées Françaises Contemporaines – Die Transformation von Wissensordnungen und Wissensgrenzen“.